Zentrum

Schnee von gestern: Die Bodenrichtwerte 2016.

GESCHÄFTSLEITUNG VON DUKEN & V. WANGENHEIM ERKLÄRT: UNSER EIGENER RESEARCH UND NUN AUCH DER GUTACHTERAUSSCHUSS DER LH MÜNCHEN WIDERLEGEN DIESE PREISE.

So war die Nachricht noch vor genau einem Jahr: die Preise seien exorbitant gestiegen. Sprach man damals von Preissteigerungen der Bodenrichtwerte von 25 % – 50 % (Stichtag 31.12.2016), so wussten wir schon vor knapp 9 Monaten, dass diese Entwicklung weiter geht. Das bestätigt uns täglich der Markt und unsere eigenen Transaktionen. „Mit jährlich rund EUR 170 Mio. Immobilientransaktionsvolumen sitzen wir am Puls des Marktes“, so M. Schnitzke von Duken & v. Wangenheim.

 

Bodenrichtwerte Veränderung für das Jahr 2017

Nun verkündet der Gutachterausschuss zudem noch seine aktuellen Zahlen. Zum Jahresende spricht er noch von sinkenden Transaktionszahlen und steigenden Preisen, nun bestätigter offiziell im Jahresbericht 2017 folgendes Ergebnis: „Aus den Verkäufen aller ausgewerteten unbebauten Wohnbaugrundstücke (inkl. der Abbruchobjekte) wurde für das Jahr 2017 ein durchschnittlicher Preisanstieg von rund 15% abgeleitet“, so der Gutachterausschuss der Landeshauptstadt München. Freuen kann sich jeder, der in München bereits lebt und Eigentum besitzt. Die heimlichen Gewinner dieser erneut positiven Entwicklung sind nun auch die Lagen, die einst keine waren oder gar als unverkäuflich galten.

 

Ein Beitrag aus den „Stadtteil News“ – publiziert von Duken & v. Wangenheim